Campingtisch Test – Praktische Outdoor Ausstattung

CampingtischBei einem Campingtisch handelt es sich um einen leicht transportierbaren, wenig Platz einnehmbaren sowie leichtgewichtigen Klapptisch, der je nach Bedarf aufgebaut werden kann und sich insbesondere für den Camping-, Outdoor- und Freizeit-Bereich praktisch einsetzen lässt.

Zur großen Campingtisch Vergleichstabelle

Campingtische lassen sich leicht reinigen, sind je nach Material sehr langlebig und passen im zusammengeklappten Zustand platzsparend in jedes Fahrzeug. Manche Modelle sind sogar rollbar. Besonders überzeugen Campingtische durch ihr extrem leichtes Eigengewicht. Sie können überall hin einfach getragen werden. Ein Klapptisch kann als Esstisch, Beistelltisch, Ablagefläche oder aber Spieltisch Einsatz finden.

Wissenswertes

Campingtische gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Materialien. In den meisten Fällen jedoch, wird entweder Holz oder Alu verwendet. Auf dem Produktmarkt gibt es aber auch Campingtische, die aus anderen Materialien verarbeitet sind. Die Auswahl des richtigen Materials hängt immer von den eigenen Ansprüchen und dem Einsatzbereich ab.

Campingtische aus Aluminium

Ein großer Vorteil von Campingtischen aus Aluminium besteht darin, dass diese Modelle sehr leicht vom Gewicht her sind. Auch ist dieses Material komplett rostfrei und kann daher jeder Witterung standhalten. Ob bei Sonnenschein, Hitze, Kälte oder aber Regen – eine Aluminium Campingausrüstung kann immer draußen stehen bleiben und eignet sich daher optimal für den Outdoor-Bereich bei jeder Jahreszeit.

Darüber hinaus sind Tische aus Aluminium sehr pflegeleicht. Um Unreinheiten, Flecken und Schmutz zu entfernen reicht ein feuchtes Tuch meist schon aus. Je nach verwendeten Reinigungsmittel kann es jedoch passieren, dass schnell Schlieren auf dem Tisch beim Putzen entstehen. Daher sollte man ein möglichst geeignetes Reinigungsmittel verwenden.

Camping Tisch und StühleAluminium Campingtische sind zudem sehr leicht vom Gewicht her und lassen sich je nach Packmaß überall äußerst platzsparend verstauen. Nachteilig ist, dass Camping Tische aus Aluminium bei starker Sonneneinstrahlung im Sommer recht warm werden, daher sollte man immer eine Tischdecke auflegen. Das Material Aluminium ist zwar rostbeständig, trotzdem kann es manchmal passieren, dass unschöne Flecken entstehen oder sich Flugrost bildet. Der Camping- und Flohmarkttisch sollte daher bei Nichtgebrauch immer ordungsgerecht zusammengeklappt werden – vor allem im Winter.

Campingtische aus Holzmaterial

Vorteilhaft bei einem Markttisch aus Holz ist, dass er selbst bei hoher Sonneneinstrahlung nicht heiß wird und keine Tischdecke zwangsläufig aufgelegt werden muss. Allerdings sollte man beim Kauf eines Campingtischs aus Holz beachten, dass dieser poliert und lackiert ist. Bei unbearbeitetem Holzmaterial kann es schnell passieren, dass Risse entstehen. Auch kann man sich an einem Campingtisch aus unbehandeltem Holz schnell verletzten.

Ein großer Nachteil bei einem Campingtisch aus Holz ist, dass diese Modelle recht sperrig, groß und schwer vom Gewicht her sind. Auch lassen sich Holztische schwierig platzsparend verstauen. Auch sind Campingtische aus Holz nicht wetterbeständig und sollten bei Regen trocken gestellt werden.

Falls der Tisch ganzjährig im Freien steht, kann es schnell passieren, dass das Holzmaterial morsch wird und eine unschöne Farbe annimmt. Darüber hinaus kann es zu Unebenheiten auf der Platte des Tischs kommen. Am besten verwenden lässt sich ein Campingtisch aus Holz im Sommer, beim Grillen oder als Beistelltisch im Garten, für den ganzjährigen Outdoor-Bereich lässt sich ein Holztisch nur bedingt und unter höchster Vorsicht einsetzen.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Campingtische bei Amazon für 2017

Kauftipps

Sonnenblumen auf TischDamit ein Campingtisch, oder Balkontisch zweckmäßig und komfortabel eingesetzt werden kann, sind einige wichtige Punkte beim Kauf zu beachten.

Verarbeitung:

Ein faltbarer Tisch sollte sauber und wertig verarbeitet sein, runde Ecken besitzen und am besten mit einem Kantenschutz versehen sein. Auf dem Tisch sollten keinerlei Grate und Unebenheiten zu sehen sein, ansonsten ist von einer minderwertigen Qualität auszugehen. Die Tischfüße sollten mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen sein und über Gummistopper verfügen, damit der Campingtisch stets sicher und fest steht.

Material:

Je nach Einsatzzweck ist man mit Campingtischen aus Aluminium am besten beraten. Das Material Aluminium ist leichtgewichtig, pflegeleicht, witterungsbeständig und weitgehend rostbeständig. Ein klappbarer Campingtisch aus anderen Materialien, wie beispielsweise Holz, darf nicht mit Nässe in Kontakt kommen, wenn dieser nicht zuvor sauber mit Lack und Politur bearbeitet wurde.

Optik:

Campingtische sind meistens eher keine Hingucker und sehr schlicht vom Design her gehalten. Optisch ansprechend sind Modelle, deren Tischplatten ein Muster besitzen.

Größe:

Bei der Größe eines Campingtischs ist darauf zu achten, dass das Modell ausreichend Beinfreiheit gewährleistet. Je nachdem wie viel Personen am Campingtisch Platz finden sollten, ist die Länge und Breite auszuwählen. Beachten sollte man in jedem Fall, dass ein Campingstuhl gut mit der Größe des Tisches übereinstimmt. Praktisch ist, wenn der Tisch mit höhenverstellbaren Füßen versehen ist – vor allem in unebenem Terrain ist ein Tisch, der höhenverstellbar ist, sehr nützlich.

Stabilität:

Aluminium Campingtische sind leichtgewichtig, daher fragt man sich, ob sie auch ausreichend stabil sind. Wichtig ist, dass das Gestell des Tischs einen massiven, wertigen Eindruck vermittelt. Sind die Aluminiumrohrstangen zu dünn, kann es leicht passieren, dass der Tisch schnell umfällt. Die Halterungen, die zur Befestigung des Gestells dienen, sollten aus robustem Hartkunststoff verarbeitet sein und keinen brüchigen Eindruck vermitteln.

Reinigung:

Die Tischplatte des Campingtischs sollte sich leicht und schnell mit einem feuchten Tuch abwischen lassen. Die Oberfläche des Tischs sollte so sein, dass sie beständig gegen Beanspruchungen ist, wie beispielsweise Splitter, Stöße und Kratzer. Zum Schutz der Tischplatte kann man immer noch ein Tischtuch auflegen.

Auf- und Abbau:

Der Gartentisch sollte sich im Handumdrehen und möglichst werkzeuglos aufbauen lassen. Auch das Zusammenklappen des Campingtischs sollte schnell gehen.

Klappmaß:

FamilienzeltEin weiterer wichtiger Punkt ist das Klappmaß eines Campingtischs. Je nachdem, wie man den Falttisch transportieren möchte, sollte er sich klein und kompakt zusammenfalten lassen.

Ausstattungsmerkmale:

Praktisch ist, wenn der Campingtisch mit einem Zubehörhalter versehen ist. Bei manchen auf dem Markt erhältlichen Campingtischen sind bereits Bänke oder Stühle im Lieferumfang inbegriffen. Einen Campingtisch mit Bänken nennt man dann Koffertisch.

Preis:

Der gewünschte Campingtisch sollte ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen und keineswegs überteuert sein. Gute Campingtische aus beständigem Alu-Material erhält man bereits ab 20 Euro. Massivere Campingmöbel sind dagegen ab einem Preis von 30 Euro erhältlich.

Lieferumfang:

Neben dem Campingtisch sollte eine passende Tragetasche mit Griff im Lieferumfang enthalten sein. Nützlich ist es außerdem, wenn neben dem Campingtisch eine ausführlich beschriebene, deutsche Aufbau- und Abbau-Anleitung im Lieferumfang enthalten ist.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Campingtische bei Amazon für 2017