Tipps zur Produktpflege von Campingtischen

Wer viel mit dem Campingwagen oder dem Zelt unterwegs ist, trotzdem aber nicht auf einen gewissen Komfort beim Essen und gemütlichen Beisammensein mit Freunden verzichten will, der schafft sich früher oder später einen Campingtisch an. Diese praktischen Begleiter können schnell auf- und abgebaut und transportiert werden und gehören somit mit zur Grundausstattung eines jeden begeisterten Campers.

Es gibt Campingtische in den unterschiedlichsten Ausführungen und aus verschiedensten Materialen hergestellt und für jeden Camper lässt sich das perfekte Stück finden. Hat man sich für den richtigen Campingtisch entschieden, dann sollte dieser natürlich auch möglichst lange und stabile Dienste auf diversen Ausflügen leisten.

Um eine möglichst lange Lebensdauer zu gewährleisten, ist natürlich auch eine gewissenhafte Produktpflege des Campingtisches unbedingt notwendig. Wie Sie bei der Reinigung und Wartung Ihres Tisches am besten vorgehen, erfahren Sie hier in einer kurzen Anleitung.

Campingtische reinigen und pflegen – So wird’s gemacht:

Die Produktpflege eines Campingtisches ist in der Regel weder sonderlich kompliziert noch aufwendig. Trotzdem wird der Tisch meist beim gemeinsamen Essen verwendet und sollte somit auch besondere Aufmerksamkeit hinsichtlich der Hygiene genießen. Je nachdem, welches Material zur Herstellung des Campingtisches verwendet wurde, kann die Pflege auch etwas mehr oder weniger zeitaufwendig sein. Aluminium ist zum Beispiel ein sehr pflegeleichtes Material, welches jeder Witterung standhält und nicht auf Rost anfällig ist. Auch Hitze, direkte Sonneneinstrahlung oder Regen setzen dem Aluminiumtisch nicht so leicht zu und daher ist dieses Material auch besonders gut für die Herstellung von Campingausrüstung geeignet. Sollten Sie sich also einen Aluminiumtisch angeschafft haben, dann reicht es meist die Oberfläche in regelmäßigen Abständen, mit einem Tuch von Verschmutzungen zu befreien.

Sollte ein feuchtes Tuch allein zur Reinigung nicht ausreichen, da sich zum Beispiel hartnäckige Essensreste auf der Tischplatte angesetzt haben, dann können Sie auch Reinigungsmittel verwenden. Achten Sie aber darauf, dass das verwendete Reinigungsmittel keine Schlieren auf der Tischplatte nach dem Putzen hinterlässt und die verwendeten Putzutensilien nicht das Aluminium zerkratzen.

Campingtische aus Holz sollten unbedingt poliert und auch lackiert sein, um sie so witterungsbeständig zu machen. Gänzlich unbearbeitetes Holz kann schnell Risse aufzeigen und verschiedene Witterungsverhältnisse setzten dem Tisch dann stark zu. Holztische sind in der Regel nicht so wetterbeständig wie die Variante aus Aluminium. Achten Sie daher darauf, dass er beim Aufstellen von Regen so gut es geht geschützt ist. Ein Holztisch, der oftmals Regen ausgesetzt ist, kann mit der Zeit morsch werden, seine Farbe verlieren und die Platte wird ebenfalls uneben. Auch bei der Lagerung, wenn Sie den Tisch über längere Zeit hinweg nicht mehr verwenden wollen, sollten Sie darauf achten, dass der Campingtisch nur an einem trockenen Ort aufbewahrt wird.

Bei der Produktpflege sollte natürlich besonders viel Aufmerksamkeit der Tischplatte gewidmet werden, da hier immer wieder Essen abgestellt wird. Achten Sie darauf, dass Speisereste nach jedem Essen gänzlich von der Platte entfernt werden. Diese liefern nämlich perfekten Nährboden für Keime und Bakterien. Kleiner Tipp: Gegebenenfalls können Sie natürlich immer auch eine Tischdecke verwenden, um den Campingtisch selbst vor Verunreinigungen zu schützen.

 

Wie bereits erwähnt ist die Produktpflege dieses Campingutensils denkbar einfach. Beherzigen Sie diese Tipps zur Produktpflege von Campingtischen, dann sollte er noch lange und stabil seine Dienste bei diversen Ausflügen leisten.