Menu

Campingtisch Test – Praktische Outdoor Ausstattung

 

 

 

CampingtischBei einem Campingtisch handelt es sich um einen leicht transportierbaren, wenig Platz einnehmbaren sowie leichtgewichtigen Klapptisch, der je nach Bedarf aufgebaut werden kann und sich insbesondere für den Camping-, Outdoor- und Freizeit-Bereich praktisch einsetzen lässt.

Direkt zur großen Campingtische Vergleichstabelle

Campingtische lassen sich leicht reinigen, sind je nach Material sehr langlebig und passen im zusammengeklappten Zustand platzsparend in jedes Fahrzeug. Manche Modelle sind sogar rollbar. Besonders überzeugen Campingtische durch ihr extrem leichtes Eigengewicht. Sie können überall hin einfach getragen werden. Ein Klapptisch kann als Esstisch, Beistelltisch, Ablagefläche oder aber Spieltisch Einsatz finden.

Hier klicken für den besten Campingtisch bei Amazon für 2019

Wissenswertes

Campingtische gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und Materialien. In den meisten Fällen jedoch, wird entweder Holz oder Alu verwendet. Auf dem Produktmarkt gibt es aber auch Campingtische, die aus anderen Materialien verarbeitet sind. Die Auswahl des richtigen Materials hängt immer von den eigenen Ansprüchen und dem Einsatzbereich ab.

Campingtische aus Aluminium

Ein großer Vorteil von Campingtischen aus Aluminium besteht darin, dass diese Modelle sehr leicht vom Gewicht her sind. Auch ist dieses Material komplett rostfrei und kann daher jeder Witterung standhalten. Ob bei Sonnenschein, Hitze, Kälte oder aber Regen – eine Aluminium Campingausrüstung kann immer draußen stehen bleiben und eignet sich daher optimal für den Outdoor-Bereich bei jeder Jahreszeit.

Darüber hinaus sind Tische aus Aluminium sehr pflegeleicht. Um Unreinheiten, Flecken und Schmutz zu entfernen reicht ein feuchtes Tuch meist schon aus. Je nach verwendeten Reinigungsmittel kann es jedoch passieren, dass schnell Schlieren auf dem Tisch beim Putzen entstehen. Daher sollte man ein möglichst geeignetes Reinigungsmittel verwenden.

Camping Tisch und StühleAluminium Campingtische sind zudem sehr leicht vom Gewicht her und lassen sich je nach Packmaß überall äußerst platzsparend verstauen. Nachteilig ist, dass Camping Tische aus Aluminium bei starker Sonneneinstrahlung im Sommer recht warm werden, daher sollte man immer eine Tischdecke auflegen. Das Material Aluminium ist zwar rostbeständig, trotzdem kann es manchmal passieren, dass unschöne Flecken entstehen oder sich Flugrost bildet. Der Camping- und Flohmarkttisch sollte daher bei Nichtgebrauch immer ordungsgerecht zusammengeklappt werden – vor allem im Winter.

Campingtische aus Holzmaterial

Vorteilhaft bei einem Markttisch aus Holz ist, dass er selbst bei hoher Sonneneinstrahlung nicht heiß wird und keine Tischdecke zwangsläufig aufgelegt werden muss. Allerdings sollte man beim Kauf eines Campingtischs aus Holz beachten, dass dieser poliert und lackiert ist. Bei unbearbeitetem Holzmaterial kann es schnell passieren, dass Risse entstehen. Auch kann man sich an einem Campingtisch aus unbehandeltem Holz schnell verletzten.

Ein großer Nachteil bei einem Campingtisch aus Holz ist, dass diese Modelle recht sperrig, groß und schwer vom Gewicht her sind. Auch lassen sich Holztische schwierig platzsparend verstauen. Auch sind Campingtische aus Holz nicht wetterbeständig und sollten bei Regen trocken gestellt werden.

Falls der Tisch ganzjährig im Freien steht, kann es schnell passieren, dass das Holzmaterial morsch wird und eine unschöne Farbe annimmt. Darüber hinaus kann es zu Unebenheiten auf der Platte des Tischs kommen. Am besten verwenden lässt sich ein Campingtisch aus Holz im Sommer, beim Grillen oder als Beistelltisch im Garten, für den ganzjährigen Outdoor-Bereich lässt sich ein Holztisch nur bedingt und unter höchster Vorsicht einsetzen.

Direkt zur großen Campingtische Vergleichstabelle

Kauftipps

Sonnenblumen auf TischDamit ein Campingtisch, oder Balkontisch zweckmäßig und komfortabel eingesetzt werden kann, sind einige wichtige Punkte beim Kauf zu beachten.

Verarbeitung:

Ein faltbarer Tisch sollte sauber und wertig verarbeitet sein, runde Ecken besitzen und am besten mit einem Kantenschutz versehen sein. Auf dem Tisch sollten keinerlei Grate und Unebenheiten zu sehen sein, ansonsten ist von einer minderwertigen Qualität auszugehen. Die Tischfüße sollten mit einer Anti-Rutsch-Beschichtung versehen sein und über Gummistopper verfügen, damit der Campingtisch stets sicher und fest steht.

Material:

Je nach Einsatzzweck ist man mit Campingtischen aus Aluminium am besten beraten. Das Material Aluminium ist leichtgewichtig, pflegeleicht, witterungsbeständig und weitgehend rostbeständig. Ein klappbarer Campingtisch aus anderen Materialien, wie beispielsweise Holz, darf nicht mit Nässe in Kontakt kommen, wenn dieser nicht zuvor sauber mit Lack und Politur bearbeitet wurde.

Optik:

Campingtische sind meistens eher keine Hingucker und sehr schlicht vom Design her gehalten. Optisch ansprechend sind Modelle, deren Tischplatten ein Muster besitzen.

Größe:

Bei der Größe eines Campingtischs ist darauf zu achten, dass das Modell ausreichend Beinfreiheit gewährleistet. Je nachdem wie viel Personen am Campingtisch Platz finden sollten, ist die Länge und Breite auszuwählen. Beachten sollte man in jedem Fall, dass ein Campingstuhl gut mit der Größe des Tisches übereinstimmt. Praktisch ist, wenn der Tisch mit höhenverstellbaren Füßen versehen ist – vor allem in unebenem Terrain ist ein Tisch, der höhenverstellbar ist, sehr nützlich.

Stabilität:

Aluminium Campingtische sind leichtgewichtig, daher fragt man sich, ob sie auch ausreichend stabil sind. Wichtig ist, dass das Gestell des Tischs einen massiven, wertigen Eindruck vermittelt. Sind die Aluminiumrohrstangen zu dünn, kann es leicht passieren, dass der Tisch schnell umfällt. Die Halterungen, die zur Befestigung des Gestells dienen, sollten aus robustem Hartkunststoff verarbeitet sein und keinen brüchigen Eindruck vermitteln.

Reinigung:

Die Tischplatte des Campingtischs sollte sich leicht und schnell mit einem feuchten Tuch abwischen lassen. Die Oberfläche des Tischs sollte so sein, dass sie beständig gegen Beanspruchungen ist, wie beispielsweise Splitter, Stöße und Kratzer. Zum Schutz der Tischplatte kann man immer noch ein Tischtuch auflegen.

Auf- und Abbau:

Der Gartentisch sollte sich im Handumdrehen und möglichst werkzeuglos aufbauen lassen. Auch das Zusammenklappen des Campingtischs sollte schnell gehen.

Klappmaß:

FamilienzeltEin weiterer wichtiger Punkt ist das Klappmaß eines Campingtischs. Je nachdem, wie man den Falttisch transportieren möchte, sollte er sich klein und kompakt zusammenfalten lassen.

Ausstattungsmerkmale:

Praktisch ist, wenn der Campingtisch mit einem Zubehörhalter versehen ist. Bei manchen auf dem Markt erhältlichen Campingtischen sind bereits Bänke oder Stühle im Lieferumfang inbegriffen. Einen Campingtisch mit Bänken nennt man dann Koffertisch.

Preis:

Der gewünschte Campingtisch sollte ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweisen und keineswegs überteuert sein. Gute Campingtische aus beständigem Alu-Material erhält man bereits ab 20 Euro. Massivere Campingmöbel sind dagegen ab einem Preis von 30 Euro erhältlich.

Lieferumfang:

Neben dem Campingtisch sollte eine passende Tragetasche mit Griff im Lieferumfang enthalten sein. Nützlich ist es außerdem, wenn neben dem Campingtisch eine ausführlich beschriebene, deutsche Aufbau- und Abbau-Anleitung im Lieferumfang enthalten ist.

Hier klicken für den besten Campingtisch bei Amazon für 2019

FAQs – Häufig gestellte Fragen über Campingtische

Kann ein Campingtisch auch für andere Aufgaben verwendet werden? Diese Frage stellt sich vor allem hinsichtlich der Belastbarkeit und in welchem Gewichtsbereich liegt diese bei Campingtischen normalerweise?

Prinzipiell kann ein Campingtisch für alles verwendet werden, für was Sie es möchten, sofern der Tisch nicht überbelastet wird. Die Belastbarkeit kann zwischen den einzelnen Modellen aber sehr stark variieren und Sie sollten aus diesem Grund unbedingt die Produkt-spezifischen Angaben von Seiten des Herstellers berücksichtigen. Einige Campingtische haben beispielsweise eine Belastungsgrenze von nur etwa 20 kg, während andere auch bis zu 150 kg unterstützen können. Der Tisch eignet sich dadurch natürlich auch bis zu einer gewissen Gewichtsgrenze als Ablagefläche für jegliche Gegenstände. Es ist aber keinesfalls ratsam, auf den Tisch zu steigen, auch wenn Ihr Körpergewicht das zulässige Höchstgewicht nicht überschreitet. Ein Tisch ist nicht als Leiter gedacht und bei einem Sturz würde erhöhte Verletzungsgefahr bestehen.

Wie schwer ist ein Campingtisch durchschnittlich und wie groß ist hierbei der Gewichtsunterschied zwischen Modellen aus Aluminium und Holz?

Wie schwer ein Campingtisch ist hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. So hat natürlich die Größe, als auch das verwendete Material einen direkten Einfluss auf das Eigengewicht. Campingtische aus Aluminium sind leichter als die Variante aus Holz, da Aluminium ein deutlich geringeres Eigengewicht als Holz aufweist. Achten Sie beim Kauf immer auf die Modell-spezifischen Angaben bezüglich des Gewichts von Seiten des Herstellers. Es gibt sehr kleine und leichte Tische mit nur etwa 2 kg Gewicht, ebenso können Sie auch größere Produkte mit bis zu 20 kg Eigengewicht erhalten. Es gibt also keine allgemein gültige Antwort auf diese Frage.

Gibt es auch höhenverstellbare Modelle von Campingtischen?

Einige Modelle von Campingtischen sind auch mit wenigen Handgriffen höhenverstellbar. So kann der Tisch auch praktischer Weise der Körpergröße der daran sitzenden Personen angepasst werden. Ob diese Zusatzfunktion für Sie wichtig ist oder nicht, sollten Sie vor dem Kauf für sich selbst klären.

Sind Campingtische leicht zu transportieren?

Campingtische sind sehr leicht zu transportieren, da bei der Produktentwicklung von Campingausrüstungen auf diese Eigenschaft besonders wert gelegt wird. Alle Tische für den Outdoor- und Campingbereich sind daher klappbar und verfügen über ein möglichst geringes Eigengewicht. Der Transport ist im Vergleich zu anderen Tischen daher immer deutlich einfacher.

Hält ein Campingtisch lange? Wie lange ist die durchschnittliche Lebensdauer?

Auch hier gibt es keine allgemein gültige Antwort, da die Lebensdauer von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist. Campingtische aus Aluminium sind zum Beispiel sehr stabil, belastbar und in der Regel auch am langlebigsten. Holztische sind hingegen etwas mehr Witterungsanfällig und Tische aus Bambus sind prinzipiell nicht so stabil. Auch Kunststoff Tische haben meist eine deutlich kürzere Lebensdauer als Aluminiumtische. Neben dem verwendeten Material ist natürlich auch die Verwendungsart und die Einsatzhäufigkeit des Produkts ausschlaggeben bezüglich der Lebensdauer. Entscheiden Sie sich für den Kauf eines qualitativ hochwertigen Campingtisches aus stabilen Materialen und sind Sie gewissenhaft bei der Pflege und der Verwendung des Produkts, dann kann ein guter Campingtisch auch über Jahrzehnte hinweg gute und stabile Dienste erbringen. Bei billigen Varianten und schlechtem Umgang kann der Tisch im schlimmsten Fall auch bereits nach einer Campingsaison ausgedient haben.

Tipps zur Produktpflege von Campingtischen

Wer viel mit dem Campingwagen oder dem Zelt unterwegs ist, trotzdem aber nicht auf einen gewissen Komfort beim Essen und gemütlichen Beisammensein mit Freunden verzichten will, der schafft sich früher oder später einen Campingtisch an. Diese praktischen Begleiter können schnell auf- und abgebaut und transportiert werden und gehören somit mit zur Grundausstattung eines jeden begeisterten Campers.

Es gibt Campingtische in den unterschiedlichsten Ausführungen und aus verschiedensten Materialen hergestellt und für jeden Camper lässt sich das perfekte Stück finden. Hat man sich für den richtigen Campingtisch entschieden, dann sollte dieser natürlich auch möglichst lange und stabile Dienste auf diversen Ausflügen leisten.

Um eine möglichst lange Lebensdauer zu gewährleisten, ist natürlich auch eine gewissenhafte Produktpflege des Campingtisches unbedingt notwendig. Wie Sie bei der Reinigung und Wartung Ihres Tisches am besten vorgehen, erfahren Sie hier in einer kurzen Anleitung.

Campingtische reinigen und pflegen – So wird’s gemacht:

Die Produktpflege eines Campingtisches ist in der Regel weder sonderlich kompliziert noch aufwendig. Trotzdem wird der Tisch meist beim gemeinsamen Essen verwendet und sollte somit auch besondere Aufmerksamkeit hinsichtlich der Hygiene genießen. Je nachdem, welches Material zur Herstellung des Campingtisches verwendet wurde, kann die Pflege auch etwas mehr oder weniger zeitaufwendig sein. Aluminium ist zum Beispiel ein sehr pflegeleichtes Material, welches jeder Witterung standhält und nicht auf Rost anfällig ist. Auch Hitze, direkte Sonneneinstrahlung oder Regen setzen dem Aluminiumtisch nicht so leicht zu und daher ist dieses Material auch besonders gut für die Herstellung von Campingausrüstung geeignet. Sollten Sie sich also einen Aluminiumtisch angeschafft haben, dann reicht es meist die Oberfläche in regelmäßigen Abständen, mit einem Tuch von Verschmutzungen zu befreien.

Sollte ein feuchtes Tuch allein zur Reinigung nicht ausreichen, da sich zum Beispiel hartnäckige Essensreste auf der Tischplatte angesetzt haben, dann können Sie auch Reinigungsmittel verwenden. Achten Sie aber darauf, dass das verwendete Reinigungsmittel keine Schlieren auf der Tischplatte nach dem Putzen hinterlässt und die verwendeten Putzutensilien nicht das Aluminium zerkratzen.

Campingtische aus Holz sollten unbedingt poliert und auch lackiert sein, um sie so witterungsbeständig zu machen. Gänzlich unbearbeitetes Holz kann schnell Risse aufzeigen und verschiedene Witterungsverhältnisse setzten dem Tisch dann stark zu. Holztische sind in der Regel nicht so wetterbeständig wie die Variante aus Aluminium. Achten Sie daher darauf, dass er beim Aufstellen von Regen so gut es geht geschützt ist. Ein Holztisch, der oftmals Regen ausgesetzt ist, kann mit der Zeit morsch werden, seine Farbe verlieren und die Platte wird ebenfalls uneben. Auch bei der Lagerung, wenn Sie den Tisch über längere Zeit hinweg nicht mehr verwenden wollen, sollten Sie darauf achten, dass der Campingtisch nur an einem trockenen Ort aufbewahrt wird.

Bei der Produktpflege sollte natürlich besonders viel Aufmerksamkeit der Tischplatte gewidmet werden, da hier immer wieder Essen abgestellt wird. Achten Sie darauf, dass Speisereste nach jedem Essen gänzlich von der Platte entfernt werden. Diese liefern nämlich perfekten Nährboden für Keime und Bakterien. Kleiner Tipp: Gegebenenfalls können Sie natürlich immer auch eine Tischdecke verwenden, um den Campingtisch selbst vor Verunreinigungen zu schützen.

Wie bereits erwähnt ist die Produktpflege dieses Campingutensils denkbar einfach. Beherzigen Sie diese Tipps zur Produktpflege von Campingtischen, dann sollte er noch lange und stabil seine Dienste bei diversen Ausflügen leisten.

Hier klicken für den besten Campingtisch bei Amazon für 2019